Christian Ulmen bestätigt Hochzeit Gut Ding will Eile haben

Acht Monate jung ist die Beziehung von Christian Ulmen und Collien Fernandes. Doch von Warten hält das ungewöhnliche Promi-Paar offenbar wenig: In Berlin wurde jetzt "ja" gesagt - auch zum Doppelnamen.

Da kommt zusammen, was nicht zusammen gehört, wird wohl mancher gedacht haben, als Mitte letzter Woche das Gerücht die Runde machte, Christian Ulmen habe erneut geheiratet. Denn irgendwie scheinen der 35-Jährige und seine - damals noch mutmaßlich - Frischangetraute, Collien Fernandes, so gar nicht zusammenzupassen.

Doppelnamen-Fans: Christian Ulmen und seine frischangetraute Ehefrau Collien Ulmen-Fernandes.

(Foto: dapd)

Er, der Ex-MTV-Star, der mittlerweile mit Schauspieltalent und ironischem Humor auf der Kinoleinwand überzeugt. Und sie, die MTV-/Viva-Moderatorin, deren gefühlt größte Leistung darin besteht, einmal aus einer Lady-Gaga-Pressekonferenz geflogen zu sein. (Weil sie die Pop-Lady nach ihrem Geschlecht befragte.)

Trauung Berliner Art

Doch allen hochgezogenen Augenbrauen zum Trotz scheint es zwischen den beiden Promis wirklich Liebe zu sein. Eine Liebe, die nach nur acht Monaten Beziehung tatsächlich auch schon ganz offiziell besiegelt wurde, wie Ulmen nun dem Tagesspiegel verriet: "Ich habe kein Problem damit, jetzt zu bestätigen, dass wir uns in einem nach Bohnerwachs duftenden Amt im Westen Berlins von einem graumelierten Standesbeamten profimäßig und auf Berlinerisch trauen ließen", sagte er der Berliner Tageszeitung.

Mit dem Trauungs-Geständnis haben die beiden Stars dem Offensichtlichen vorgegriffen: "Dass sie nun mal stattfand, lässt sich schon durch den neuen Namen meiner Frau Ulmen-Fernandes nicht verbergen", so Ulmen. Seine Gattin trägt ihren neuen Doppelnamen offenbar mit Stolz: Die Bunte berichtet in ihrer Online-Ausgabe, die 29-Jährige, die 2010 von der Zeitschrift FHM zur "Sexiest Woman in the World" gekürt wurde, habe bereits ihre Namensdaten bei Facebook angepasst - und ihren Beziehungsstatus auf "verheiratet" geändert.

Dem Bericht zufolge fand die Trauung am vergangenen Mittwoch statt, für Ulmen ist es die zweite Ehe. Mehr Probleme als mit dem Ja-Sagen hat der auf seine Privatsphäre bedachte Schauspieler mit der Aufmerksamkeit, die seine erneute Heirat erregt. Er sei von Boulevardmedien mit E-Mails und Anrufen "terrorisiert" worden, sagte Ulmen dem Tagesspiegel. Aber: "Wie unsere Hochzeit im Detail lief, soll allein unser Ding bleiben."

Mit Flitterwochen-Fotos des Paares ist also vorerst nicht zu rechnen, zumindest nicht von seiner Seite - aber vielleicht postet Frau Ulmen-Fernandes ja ein paar schöne Urlaubsimpressionnen auf ihrer Facebook-Seite.

Polit-Rentner liebt Ragazza

mehr...