Leserdiskussion:Wie sollte Care-Arbeit honoriert werden?

Hausfrau und Mutter

Care-Arbeit ist unverzichtbar für eine funktionierende Gesellschaft: Wer von niemandem geboren und großgezogen wird, wird nie ein produktives Mitglied der Gesellschaft. Wer nichts isst, kann nichts arbeiten.

(Foto: dpa)

Aufgaben rund um Haushalt, Kinder und Pflege müssen endlich sichtbar gemacht und honoriert werden, kommentiert SZ-Autorin Barbara Vorsamer. Denn die, die für all dies sorgen, fahren wirtschaftlich und sozial bedeutsame Kosten ein.

Wie Sie sich zur Diskussion anmelden können und welche Regeln gelten, erfahren Sie hier.

Haben Sie Themenanregungen oder Feedback? Mailen Sie an debatte@sz.de oder twittern Sie an @SZ. Alle Kontaktmöglichkeiten finden Sie hier.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: