bedeckt München 28°

Brexit-Votum:Ich werde Deutsche

Kate Connolly, 45, ist Deutschland-Korrespondentin des Guardian.

Kate Connolly ist Britin, schreibt für den Guardian und lebt seit Jahren in Berlin. Nach dem Brexit-Votum will sie sich einbürgern lassen. Für sie bedeutet es viel mehr, als nur den Pass einzutauschen.

Am 24. Juni dieses Jahres herrschten Temperaturen von mehr als 30 Grad, der Kindergarten meiner Kleinen hatte geschlossen, also fuhren wir ins Strandbad in einem Park an der Havel. Eine tschechisch-britische Freundin von mir war dabei, und beide waren wir niedergeschlagen. Weniger wegen der drückenden Hitze, sondern wegen der bedeutungsvollen Nachricht, dass Großbritannien dafür gestimmt hatte, die EU zu verlassen. Am Morgen hatten wir geweint, Camerons Rücktrittsrede angeschaut und dann den Fahrradanhänger gepackt, um in den Park zu fahren. Meine Kinder waren fasziniert von diesem Gefühlsausbruch - sie hatten mich wohl noch nie so verheult erlebt. "Mama, hast du ein Aua?", fragte mein zweieinhalb Jahre alter Sohn. "Wenn England Europa verlässt, wo geht es dann hin?", fragte meine fünf Jahre alte Tochter. Und: "Wenn Oma aus Europa rausgehen will, aber Opa möchte bleiben, können sie dann noch zusammenleben? Und können wir sie dann noch besuchen, wenn wir in Europa sind und sie nicht?"

SZPlus
SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Junger Schriftsteller
Im empfindlichsten Moment seines Lebens
Teaser image
Umweltschutz
Freiwillig werden wir die Erde nicht retten
Teaser image
Europa und China
Schaut auf dieses Land
Teaser image
Münzdiebstahl in Berlin
Alles hängt am Gold
Teaser image
Beziehung und Partnerschaft
Verlieben in Zeiten des Tinder-Wahnsinns