bedeckt München 23°

Bildstrecke:Givenchy

13 Bilder

-

Quelle: SZ

1 / 13

Der junge Hubert de Givenchy eröffnet 1952 einen Laden in Paris. Hier posiert er mit Schaufensterpuppen, die gerade umgezogen werden. (Foto: AP)

-

Quelle: SZ

2 / 13

1958: Die Schauspielerin Audrey Hepburn galt als Muse des Designers. Hier trägt sie ein Givenchy-Modell aus lavendelfarbenem Organza. (Foto: AP)

-

Quelle: SZ

3 / 13

Während einer Anprobe zu "The Nun's Story" drapiert Givenchy in den römischen Cinecitta Studios einen Schal auf Audrey Hepburns Schultern. (Foto: AP)

-

Quelle: SZ

4 / 13

Als Holly Golightly in "Frühstück bei Tiffany" machte Audrey Hepburn 1961 das kleine Schwarze gesellschaftsfähig. (Foto: AP)

-

Quelle: SZ

5 / 13

Das Modell wurde vergangenen Dezember bei Christie's in London versteigert. (Foto: AP)

-

Quelle: SZ

6 / 13

Das geschichtsträchtige Cocktailkleid war dem meist Bietenden mehr als 600.000 Euro wert... (Foto: AP)

-

Quelle: SZ

7 / 13

Dieses seidene Hochzeitskleid mit einem mächtigen Cape erregte 1966 Aufsehen in Paris. (Foto: AP)

-

Quelle: SZ

8 / 13

Tierisch weiblich: Der Blazer mit Hose und Stiefel im Leoparden-Look war nur etwas für mutige Damen. (Foto: AP)

-

Quelle: SZ

9 / 13

Abschied vom Laufsteg: Am 16.10.1995 präsentiert Hubert de Givenchy seine letzte Schau. (Foto: dpa)

-

Quelle: SZ

10 / 13

1998: Der britische Designer Alexander McQueen gestaltet die Kollektion für Givenchy und verbreitet metallischen Glanz auf der Pariser Haute-Couture-Show. (Foto: AP)

-

Quelle: SZ

11 / 13

2000: McQueen bringt Flowerpower in die Kollektion. (Foto: dpa)

-

Quelle: SZ

12 / 13

2002: Julien McDonald übernimmt die Herbst-Winter-Kollektion in Paris. (Foto: AP)

-

Quelle: SZ

13 / 13

2006: Ricardo Tisci entwirft für für Givenchy und bedeckt seine Models äußerst stilvoll. (Foto: AP)

Zur SZ-Startseite