Der Scheidungsurlaub

Der Trend: Paare lassen sich heute gerne im Ausland scheiden. Grund dafür ist vor allem die steigende Zahl binationaler Ehen. Ein ausländisches Gericht kann in Anspruch genommen werden, wenn einer der Ehepartner nicht Deutscher ist, seinen Wohnsitz im Ausland hat oder wenn die Ehe im Ausland geschlossen wurde. In München liegen gerade die USA im Trend.

Der Preis: Unterschiedlich, in manchen Fällen lassen sich aber Gebühren und Anwaltskosten sparen.

Der Effekt: Die Scheidung im Ausland gilt vielen als unbürokratischer, wer allerdings böse Überaschungen vermeiden will, sollte sich vorher gut über die Voraussetzungen für die Anerkennung informieren (www.turboscheidung.de oder www.auslandsscheidung.eu). Wer es richtig macht, kann anschließend in einem Single-Resort mal so richtig ausspannen.

Foto: Schmieder

12. November 2007, 16:422007-11-12 16:42:00 ©