BildergalerieFünf Irrtümer über das Immunsystem

Für ein abwehrstarkes Immunsystem stellen einige Menschen vieles an. Dabei hilft nicht alles und oft erliegt man populären Irrtümern.

Für ein abwehrstarkes Immunsystem stellen einige Menschen vieles an. Dabei hilft nicht alles und oft erliegt man populären Irrtümern.

So glauben besonders viele Menschen, dass Kälte und häufiges Frieren schnell zu Krankheiten wie Erkältungen führen können. Dabei konnte bislang kein Zusammenhang zwischen Frieren, bedingt durch Aufenthalt in der Kälte, und Schnupfen aufgezeigt werden. Außerdem mögen Erkältungsviren eher Wärme und werden zudem ausschließlich über Tröpfchenflug durch Anhusten oder direkten Körperkontakt wie beim Händeschütteln übertragen.

(Foto:dpa)

4. März 2008, 10:312008-03-04 10:31:00 © sueddeutsche.de