Momentaufnahmen im Mai:Bilder des Tages

Schönes, Erschreckendes, Absurdes und ganz Alltägliches: Momentaufnahmen aus allen Ecken der Welt, laufend aktualisiert.

Von SZ-Autorinnen und -Autoren

(Foto: Martin Bernetti/AFP)

Neuanfang: Sie gehören zu den ersten Bewohnern Panamas, die aufgrund des steigenden Meeresspiegels ihre Heimatinsel Gardí Sugdub verlassen müssen. Hier ziehen sie in ihr neues Zuhause in der eigens dafür errichteten Siedlung Nuevo Cartí.

(Foto: Scott Olson/Getty Images via AFP)

Am Tageslicht: Die frisch geschlüpfte Zikade gehört zu den Brutgruppen XIII und XIX, die nur alle 13 und 17 Jahre an die Oberfläche im Mittleren Westen der USA kommen, hier in Park Ridge im Bundesstaat Illinois. Dass die beiden Gruppen in diesem Jahr gemeinsam aus der Erde treten, gilt als naturhistorisches Phänomen.

(Foto: Silvio Avila/AFP)

Keinen Meter vorwärts: In Porto Alegre, Brasilien, stehen teils immer noch ganze Viertel unter Wasser, nachdem vor einem Monat starke Regenfälle zu verheerenden Überflutungen geführt hatten. Behörden registrieren aktuell einen Anstieg bakterieller Infektionen in den überschwemmten Gebieten, es handele sich dabei um die Erkrankung Leptospirose, die etwa über Ratten übertragen wird.

(Foto: Money Sharma/AFP)

Dringende Abkühlung: In der Hitze Delhis stapeln Arbeiter Eisblöcke auf einem Markt. Die Temperaturen in der indischen Millionenmetropole stiegen zuletzt auf mehr als 40 Grad Celsius.

(Foto: Niharika Kulkarni/AFP)

Schwarze Suppe: Auf dem ohnehin schon verschmutzten Fluss Ganges bei Varanasi in Indien hinterlassen Motorboote ihre Abgase.

(Foto: Michael Varaklas/AP)

Leuchtender Triumph: Fans des griechischen Fußballklubs Olympiakos Piräus feiern beim Heimspiel den 1:0-Sieg gegen Fiorentina im Finale der Europa Conference League.

© SZ/dpa/Reuters/day - Rechte am Artikel können Sie hier erwerben.
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: