Süddeutsche Zeitung

Momentaufnahmen im Oktober:Bilder des Tages

Schönes, Erschreckendes, Absurdes und ganz Alltägliches: Momentaufnahmen aus allen Ecken der Welt.

Von SZ-Autorinnen

Mit Verspätung unterwegs: Ein Eisschnellläufer zieht bei den Asienspiele in der chinesischen Stadt Hangzhou seine Runden. Ursprünglich hätten die Spiele 2022 ausgetragen werden sollen, wegen der Corona-Pandemie wurden sie aber verschoben.

Was nach den Schüssen bleibt: Eine Straße zwischen den Städten Schuscha und Stepanakert, übersät mit Einschüssen. Nach einem schweren Angriff hat Aserbaidschan die Kontrolle über die Region Bergkarabach übernommen, mehr als 100.000 Menschen sind aus dem Gebiet nach Armenien geflohen.

Erste Frau in der fast 800 Jahre alten Geschichte des Amtes: Dame Sue Carr ist die neue Präsidentin der Gerichte von England und Wales sowie Leiterin des Justizwesens von England und Wales.

Im Namen der Gans: In einer Kathedrale in New York City können Gottesdienstbesucher ihre Tiere mitbringen, um sie segnen zu lassen.

Marsch der Millionen Herzen: Unter diesem Motto haben in Warschau und in anderen polnischen Städten Anhänger der Opposition für einen Regierungswechsel demonstriert. Am 15. Oktober finden in Polen Wahlen statt.

Hand in Hand: Israelische Sicherheitskräfte führen in der Altstadt von Jerusalem eine palästinensische Aktivistin ab. Die Sicherheitsvorkehrungen werden zum Beginn des jüdischen Laubhüttenfestes erhöht.

Klaus-Fischer-Sport: Drei gegen Drei, ein Netz, ein geflochtener Ball, und Punkte gibt es für Fallrückzieher. So ungefähr lässt sich Sepak Takraw zusammenfassen. Diese spektakuläre Mischung aus Volleyball und Fußball wird bei den Asienspiele in China gespielt.

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.6267792
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ/ihe
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.