Momentaufnahmen im Mai:Bilder des Tages

Schönes, Erschreckendes, Absurdes und ganz Alltägliches: Momentaufnahmen aus allen Ecken der Welt.

Von SZ-Autoren

Momentaufnahmen im Mai: undefined
(Foto: Uncredited/dpa)

Aufgestiegen: Nach elf Jahren ist der AC Mailand wieder italienischer Fußballmeister; auf der Piazza Duomo feiern die Fans ausgelassen.

Momentaufnahmen im Mai: undefined
(Foto: Jennifer Gauthier/Reuters)

Zeichen setzen: Ein Regenbogen leuchtet am Gedenktag über der ehemaligen Schule in Kamloops, Kanada, auf deren Gelände vor einem Jahr die sterblichen Überreste von 215 indigenen Kindern entdeckt wurden.

Momentaufnahmen im Mai: undefined
(Foto: Atta Kenare/AFP)

Letztes Geleit: In Teheran begleiten Trauernde den Sarg von Sayad Khodai, einem hochrangigen Offizier der iranischen Revolutionsgarden, der am Sonntag auf offener Straße erschossen worden war.

Momentaufnahmen im Mai: undefined
(Foto: Carlos Garcia Rawlins/Reuters)

Wenig Perspektive: Eine Anwohnerin blickt in Peking durch eine Lücke im Tor zu ihrem Wohnviertel, das von den chinesischen Behörden aufgrund von Corona-Ausbrüchen in der Stadt unter einen Lockdown gestellt wurde.

Momentaufnahmen im Mai: undefined
(Foto: Christopher Furlong/Getty Images)

Sag mir, wo die Blumen sind: Die kanadische Künstlerin Ivanka Siolkowsky hat Einschusslöcher in der ukrainischen Stadt Butscha mit Vergissmeinnicht bemalt.

Momentaufnahmen im Mai: undefined
(Foto: Edmar Barros/dpa)

Fast bis zum Hals: In Iranduba im brasilianischen Bundesstaat Amazonas hat der Fluss Negro bei den schlimmsten Überschwemmungen seit Jahren viele Straßen überflutet - und es wird erwartet, dass der Wasserstand weiter steigt.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB