Bildband "Room 23"Stars durchs Schlüsselloch

Die Vorstellung ist so voyeuristisch wie verlockend: Einmal einen Blick in die Hotelzimmer der Promis werfen. Ein Bildband will dieses Bedürfnis Normalsterblicher befriedigen.

Die Vorstellung ist so voyeuristisch wie verlockend: Einmal einen Blick in die Hotelzimmer der Promis werfen. Ein Bildband will dieses Bedürfnis Normalsterblicher befriedigen.

Zugegeben, inszeniert sind die Fotos in dem 384-Seiten-Hochglanzkompendium "Room 23" schon. Keine Paparazzo-Abschüsse wie man sie aus Klatschmagazinen kennt. Aber das war auch gar nicht die Idee, die die Fotografin Deborah Anderson verfolgte, als sie zahlreiche Stars und Schönheiten zum Fotoshooting in die Penthouse-Suite des Peninsula Hotels in Beverly Hills lud. Vielmehr sollten die Promis selbst illustrieren, in welcher Situation ein ungeahnter Eindringling sie erwischen würde. Und so sind die Bilder von Clooney, Crawford und Co. mal sexy, mal urkomisch, mal enthüllend, mal affektiert. Eben so facettenreich wie das Leben - denn: Promis sind auch nur Menschen, so die Botschaft des Bildbandes.

Ausdruck angestauter Hormone oder eine Verzweiflungstat mangels realer Alternativen? Wohl eher das Selbstportrait eines Spaßvogels. George Clooney wird von der Kamera dabei ertappt, wie er sich am dekorativen Zimmerinterieur vergeht.

Foto: Deborah Anderson

25. Mai 2009, 13:322009-05-25 13:32:00 ©