Bild der Woche:Schlingerfahrt

Schnee im Taunus
(Foto: Boris Roessler/dpa)

Von Georg Cadeggianini

Ist das schwarz-weiß?

Nein. Aber man muss ganz schön lange suchen, um was Farbiges zu entdecken. Das blaue Auto auf dem Parkplatz etwa. Oder die rote Linie rechts in der Ecke. Klar, Schnee wie hier Anfang der Woche im hessischen Taunus, ist weiß. Aber warum so viel Schwarz?

Sieht fast aus wie ein Gespenst!

Ein Gespenst mit einer kleinen Antenne, dem die Autos auf dem Kopf rumkurven und in der Augenpartie Wendemanöver drehen. Wer so was selbst mal ausprobieren will: Einfach mit dem Fahrrad auf eine Neuschneefläche, dann mit dem Fahren malen. Schwierig!

Warum sind die Straßen frei?

Wer kalte Finger hat, kann sie gegeneinanderreiben. Das hilft. Denn Reibung erzeugt Wärme. So ist das manchmal auch bei Straßen. Viele schnelle Reifen lassen Schnee schmelzen. Meistens wird aber geräumt oder gesalzen.

Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB