bedeckt München 24°
vgwortpixel

Bild der Woche:Durchbruch

Shepherd brothers raise champion camels in Turkey's Van
(Foto: Anadolu Agency/Getty Images)

Ist das Wandschmuck?

Ist das Wandschmuck?

Sieht tatsächlich ein bisschen so aus wie die toten Tierköpfe, die sich manche Leute aufhängen. Aber: Dieses Kamel ist quietschlebendig. Es hat seinen Kopf durch ein Fenster ins Wohnzimmer gesteckt: "Hallo, ist da jemand? Ein Fladenbrot, bitte!"

Wer bitte hat Kamele im Garten?

Die Brüder Mustafa und Baran Erbay. Und zwar nicht nur eines. Die beiden Kameltrainer leben mit einer ganzen Horde in der Provinz Van in der Türkei. Dort liegt im Winter viel Schnee - auf der weichen Oberfläche bereiten sie die Tiere aufs Kämpfen vor.

Was für Kämpfe denn?

In Teilen Anatoliens gibt es die Tradition des Kamelringens. Dabei kämpfen je zwei Tiere miteinander. Das klingt brutal und ist für die Tiere stressig, schlimme Verletzungen sind aber selten. Trotzdem fordern viele - ähnlich wie beim Stierkampf - ein Verbot.

© SZ vom 08.02.2020

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite