bedeckt München 15°

Bevölkerungsstatistik:Die Alten sind fit

Alt und krank? Von wegen: Vier von fünf Senioren sind mit ihrer Gesundheit zufrieden, sagt das Statistische Bundesamt.

Eine beruhigende Ausblick auf das Alter gewährt das Statistische Bundesamt: Im letzten Jahr gaben vier von fünf Senioren an, keine gesundheitlichen Beschwerden zu haben. Frauen klagten insgesamt etwas häufiger über Krankheiten als Männer.

Die meisten Senioren fühlen sich gut.

(Foto: Foto: irisblende)

Der Unterschied zwischen Männern und Frauen beruht allerdings allein auf dem höheren Anteil kranker Frauen über 65 Jahren. Gut 23 Prozent der weiblichen Befragten in dieser Altersgruppe fühlten sich krank, während nur 21 Prozent der Männer so empfanden. In den Jahren zwischen 60 und 64 ging es hingegen den Frauen etwas besser.

Für den sogenannten Mikrozensus trugen die Wiesbadener Forscher Daten von 830.000 Personen in einer repräsentativen Umfrage zusammen. Die Erhebung durch die Statistischen Landesämter offenbarte dabei Unterschiede zwischen den einzelnen Bundesländern:

Am gesündesten fühlten sich die Menschen in Hamburg und Bremen. Nur 14 bzw. 16 Prozent der über 60-Jährigen klagten hier über Beschwerden. Wesentlich mehr Kranke gab es in der Hauptstadt: Fast jeder dritte Berliner fühlte sich nicht so recht fit.

Es ist das erste Mal, dass die Statistiker bei ihrem jährlichen Mikrozensus auch nach gesundheitsbezogenen Themen gefragt hat.

Im Vordergrund standen 2005 jedoch wie bisher wirtschaftliche und soziale Aspekte.