Beliebteste Vornamen Alles voller Mia

Nicht alle Eltern setzen auf Individualität: Welche Knirpse in den nächsten Jahren garantiert in jeder Kindergartengruppe vertreten sein werden - die Spitzenreiter der deutschen Vornamenstatistik im Überblick.

Bodo, Gerhard und die kleine Kunigunde dürfen sich zumindest über eines freuen: Sie sind unverwechselbar. Hingegen werden durch die Kindergärten in den nächsten Jahren weiterhin Horden von Leons fegen. "Leon" war auch in diesem Jahr wieder der beliebteste Vorname für männliche Neugeborene.

Zwei kleine Mädchen in einer Kindertagesstätte: Viele ihrer Altersgenossinnen heißen Mia, Hannah oder Leonie.

(Foto: Foto: ddp)

Bei den Mädchen machte Mia das Rennen und verdrängte Hannah von der ersten Position, wie der Hobby- Namensforscher Knud Bielefeld aus Ahrensburg bei Hamburg der Deutschen Presse-Agentur sagte. In diesem Jahr kamen Hannah und Lukas bei Neugeborenen auf Platz zwei. Auf Rang drei folgen Leonie und Jonas.

Die Hitliste der Babynamen basiert auf mehr als 123.000 Geburtsmeldungen aus 326 Standesämtern, Geburtskliniken und Geburtshäusern in Deutschland. "Das sind circa 18 Prozent aller im Jahr 2009 in Deutschland geborenen Babys", erklärte Bielefeld. Weil es keine amtliche deutsche Vornamenstatistik gibt, ermittelt der Hobby-Forscher nach eigenen Angaben seit Jahren die häufigsten Babynamen.

Zu den bundesweiten Top Ten gehören bei den Mädchen drei weitere Namen mit dem Anfangsbuchstaben "L": Lena, Lea und Lilly. Auch Anna, Emma, Emily und Marie konnten ihre Popularität halten. Bei den Jungen gehören noch Luka, Paul, Felix, Maximilian, Fynn, Tim und Ben zum Spitzenfeld.

Bielefeld wertet auch die häufigsten zweiten Vornamen aus. Bei den Mädchen lagen Sophie, Marie und Maria in diesem Jahr an der Spitze. Bei den Jungen: Luka, Alexander und Elias.

Die Gesellschaft für deutsche Sprache in Wiesbaden gibt jedes Jahr im Februar eine andere Liste mit den beliebtesten Vornamen bekannt. Für 2008 basierten ihre Angaben auf den Daten aus rund 170 repräsentativ ausgewählten Standesämtern. Die beiden Listen variieren seit Jahren ein wenig, zum Beispiel bei der Reihenfolge der Top-Namen.

Ungewöhnliche Vornamen

Kann ja nicht jeder Kevin heißen