Beliebteste Jungennamen 2015Ben erobert Platz eins zurück

Drei Buchstaben, kurz und knackig: Ben ist der beliebteste Name für Jungen im Jahr 2015. Aufsteiger des Jahres ist aber ein anderer. Die zehn Favoriten der Eltern.

Den Vornamen Ben haben Väter und Mütter 2015 am häufigsten für ihre neugeborenen Söhne ausgewählt. Namensforscher Knud Bielefeld hat das Ranking für 2015 aus 183 396 Geburtsmeldungen erstellt. Damit erfasst er nach eigenen Angaben etwa 26 Prozent der Baby-Namen. Bielefeld stützt sich vor allem auf Geburtskliniken sowie Angaben von zehn Standesämtern.

Platz 10: Luca/Luka

Ein Vorname, der sowohl männlich als auch weiblich sein kann, aber häufiger an Jungen vergeben wird. Luca ist die italienische Form des lateinischen Namen Lukas. Berühmte Namensträger: der ehemalige FC-Bayern-Profi Luca Toni und der italienische Unternehmer Luca di Montezemolo (Fiat, Ferrari). Ein Beispiel für die kroatische Variante ist der Fußballer Luka Modrić (Real Madrid).

Bild: sde 30. Dezember 2015, 12:152015-12-30 12:15:52 © Süddeutsche.de/olkl/jana