Bayern:Liebeserklärung an eine Verfassung

Lesezeit: 7 min

Bayern: Am 1. Dezember 1946 wurde die Bayerische Verfassung per Volksbescheid angenommen.

Am 1. Dezember 1946 wurde die Bayerische Verfassung per Volksbescheid angenommen.

(Foto: public domain; Bearbeitung SZ)

Die Bayerische Verfassung ist 70 Jahre alt. Heribert Prantl über einen Text, der grundrechtsmächtig und poetisch, alt und modern ist - und "zu den schönsten Liebesbriefen, die es gibt" gehört.

Von Heribert Prantl

In einem Liebesbrief stehen Sätze wie: "Ich küsse Dich viel tausendmal". So ein Satz findet sich in der Bayerischen Verfassung nicht; und trotzdem gehört diese Verfassung zu den schönsten Liebesbriefen, die es gibt. Sie ist ein Liebesbrief an das Land Bayern und an seine Menschen. Diese Bayerische Verfassung ist fast so anrührend, wie es die Briefe sind, die Cyrano de Bergerac an seine Roxane geschrieben hat.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Generationengerechtigkeit
Diese jungen Leute müssen exakt gar nichts
Cropped hand holding mirror with reflection of eye; selbstzweifel
Beziehung
"Es gibt keinen perfekten Zustand der Selbstliebe"
Entertainment
"Was wir an Unsicherheit und Komplexen haben, kann ein krasser Motor sein"
Holding two wooden circles in the hands one face is sad the other one is smiling, porsitive and negative emotions, rating concept, choosing the mood; Flexibilität
Psychologie
"Inflexibilität im Geiste fördert Angst und Stress"
anne Fleck Müde
Gesundheit
»Kaffee? Probieren Sie mal zwei Gläser Wasser«
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB