Bayern:Liebeserklärung an eine Verfassung

Bayern: Am 1. Dezember 1946 wurde die Bayerische Verfassung per Volksbescheid angenommen.

Am 1. Dezember 1946 wurde die Bayerische Verfassung per Volksbescheid angenommen.

(Foto: public domain; Bearbeitung SZ)

Die Bayerische Verfassung ist 70 Jahre alt. Heribert Prantl über einen Text, der grundrechtsmächtig und poetisch, alt und modern ist - und "zu den schönsten Liebesbriefen, die es gibt" gehört.

Von Heribert Prantl

In einem Liebesbrief stehen Sätze wie: "Ich küsse Dich viel tausendmal". So ein Satz findet sich in der Bayerischen Verfassung nicht; und trotzdem gehört diese Verfassung zu den schönsten Liebesbriefen, die es gibt. Sie ist ein Liebesbrief an das Land Bayern und an seine Menschen. Diese Bayerische Verfassung ist fast so anrührend, wie es die Briefe sind, die Cyrano de Bergerac an seine Roxane geschrieben hat.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Fermentieren leicht gemacht
SZ-Magazin
»Durch Fermentieren bekommt man ein anderes Aroma, einen anderen Duft«
alles liebe
Psychologie
"Paare sind glücklicher, je mehr Übereinstimmungen es gibt"
Worried Teenage Boy Using Laptop In Bed At Night model released Symbolfoto property released PUBLICA
Familie und Erziehung
Wenn der Sohn Pornos guckt
Alkoholkonsum
Menschheitsgeschichte
Die süchtige Gesellschaft
Opposition in Russland
Wer Putin die Stirn bietet
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB