Süddeutsche Zeitung

Lexikon der Jugendwörter:Yolo, Babo, läuft bei dir!

Mit dem Jugendwort des Jahres warb der Langenscheidt-Verlag seit 2008 für sein Lexikon. Jetzt ist Schluss damit. Die zehn Gewinner - und was sie bedeuten.

Ba·bo, der (Substantiv, Maskulinum): Chef, Boss, Anführer. Der Ausdruck leitet sich angeblich vom türkischen Baba = Vater ab. Populär geworden durch den Rapper "Haftbefehl" und dessen Song "Chabos wissen, wer der Babo ist". Jugendwort 2013.

Eh·ren·mann, der/Eh·ren·frau, die (Substantiv Maskulinum/Substantiv Femininum): Jemand, auf den man sich verlassen kann, der etwas Besonderes für einen tut oder ein hohes Ansehen genießt. Überhaupt ist "Ehre" weit verbreitet in der Jugendsprache ("du bist so ehrenlos"). Jugendwort 2018. Fly sein (Ausdruck): Jemand oder etwas geht voll ab oder ist gut drauf. In sein, cool sein. Oder so ähnlich. Eigentlich weiß niemand so genau, was "fly sein" heißt. Und Jugendliche schon gar nicht. Trotzdem Jugendwort 2016.

Gam·mel·fleisch·par·ty, die (Substantiv, Femininum): Eine Feier für Leute über 30. Die Bezeichnung erinnert an die "Gammelfleisch"-Skandale, bei denen im Lebensmitteleinzelhandel abgelaufenes Fleisch in die Kühltheken gelangt. Jugendwort 2008.

hart·zen (schwaches Verb): sinnlos abhängen. Das Verb leitet sich von Hartz IV ab, der umgangssprachlichen Bezeichnung für das Arbeitslosengeld II. Jugendwort 2009.

I bims (Ausdruck): Ich bin's. Begrüßungssatz aus der Vong-Sprache. Diese zeichnet sich durch absichtliche Rechtschreib- und Tippfehler, ein grammatikalisches Durcheinander und die Verwendung haarscharf daneben liegender Ausdrücke aus. Parodiert die schlechten Deutschkenntnisse mancher Deutscher. Social-Media-Phänomen. Weitere typische Ausdrücke: "Was ist das für 1 life?" oder die nachgestellte Präpositionalphrase "vong ... her". Jugendwort 2017.

Läuft bei dir (Satzfragment, subjektfrei): Ausspruch bei positivem und vorteilhaftem Ausgang einer Situation. Das Verb "laufen" wird hier nicht im Sinne von "auslaufen" verstanden, sondern in dem Sinne von "einen Lauf haben". Synonyme in etwa: cool, krass. Jugendwort 2014.

Ni·veau·lim·bo, der (Substantiv, Maskulinum): Das gegenseitige sich Unterbieten mit niveaulosen Bemerkungen, Gesten oder Taten. Der Limbo ist ein karibischer Tanz, bei dem man mit nach hinten gebeugtem Rücken unter einer Stange hindurchwatscheln muss. Jugendwort 2010.

Smom·bie, der (Substantiv, Maskulinum): Hybridwort aus Smartphone und Zombie. Jemand, der von dem, was um ihn herum passiert, nichts mitkriegt, weil er ständig auf sein Handy glotzt. Jugendwort 2015.

Swag, der (Substantiv, Maskulinum): lässige Ausstrahlung, bestehend aus Style, Charisma, Charme. Leitet sich vom englischen to swagger = großtun, stolzieren ab. Jugendwort 2011.

Yo·lo (Akronym): Aufforderung, eine Chance zu nutzen. Lebensmotto. Setzt sich aus den Anfangsbuchstaben von "You only live once" zusammen. Andere beliebte Akronyme: lol (loughing out loud; Komparativ: loller, Superlativ: am lollsten), Rofl (Rolling on the floor loughing). Jugendwort 2012.

Bestens informiert mit SZ Plus – 14 Tage kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.4644981
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ vom 18.10.2019/afis
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.