Historie:Als die Götter nicht halfen

Der Kampf um die Azteken-Hauptstadt Tenochtitlan, Mexiko 1862, Hernán Cortés, Montezuma II, Moctezuma II

Die Spanier erobern die Stadt des Kriegsgottes: Künstlerische Darstellung des Kampfes um die Azteken-Hauptstadt Tenochtitlan, Mexiko 1862

(Foto: imago stock/imago images/KHARBINE-TAPABOR)

Die Azteken herrschten vor 500 Jahren in Mexiko über ein mächtiges Reich, ihre Hauptstadt war eine Metropole, ihr König gefürchtet und machterfahren. Dann kam eine Gruppe von nur 500 Spaniern und stürzte ihn. Wie war das möglich?

Von Christoph Gurk

Als am 13. August 1521 die Sonne über dem schneebedeckten Gipfel des Popocatépetl aufging, war die Stadt zu seinen Füßen noch nicht gefallen. Hier, auf mehr als 2000 Meter über dem Meer, lag Tenochtitlan, das Zentrum des Aztekenreichs.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Bundestagswahl 2021: Plakatkampagne der Partei Die Linke Deutschland, Berlin: Janine Wissler und Dietmar Bartsch, gemein
Bundestagswahl
Regieren oder Rausfliegen
Parents sleeping with newborn baby in bed model released Symbolfoto property released PUBLICATIONxIN
Familie
Schlaf bitte ein, bitte!
Opposition in Russland
Wer Putin die Stirn bietet
Bislang keine Anzeichen für Stechmückenplage
Insekten
Was Mücken anzieht
Fermentieren leicht gemacht
SZ-Magazin
»Durch Fermentieren bekommt man ein anderes Aroma, einen anderen Duft«
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB