Astrologie-Boom:Sieg der Sterne

Lesezeit: 7 min

Astrologie-Boom: Grundsatzfrage: Können Sternbilder am Firmament wirklich das Schicksal der Menschen auf der Erde beeinflussen?

Grundsatzfrage: Können Sternbilder am Firmament wirklich das Schicksal der Menschen auf der Erde beeinflussen?

(Foto: Irina Dmitrienko/PantherMedia / Irina Dmitrienko)

Tageshoroskope als Push-Mitteilung, Accounts, in denen es um Aszendenten geht: Warum in Zeiten von Krieg, Klimakrise und Pandemie sich Jüngere ausgerechnet für die Astrologie begeistern.

Von Jan Stremmel

Die Zeit fühlte sich reif an, deshalb ist Mi Gerer zurück in Deutschland. Die junge Frau war mit 18 aus München nach New York gezogen. Sie studierte und schrieb nebenbei Horoskope für drei Magazine. Nun aber habe die "Konjunktion im Wassermann" begonnen, und ihre Leidenschaft, die Astrologie, sei auch hierzulande "kein Tabuthema" mehr. Also lebt die 31-jährige Designerin seit Kurzem in Berlin. Sie gründet gerade ein Wein-Start-up mit ihrem Bruder - und liest nebenbei für hundert Euro jedem, der will, sein Geburtshoroskop.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
anne Fleck Müde
Gesundheit
»Kaffee? Probieren Sie mal zwei Gläser Wasser«
Rüdiger Lange vom Deutschen Herzzentrum in München, 2015
Gesundheit
"Man sollte früh auf hohen Blutdruck achten"
Literatur
"Ich sagte zu meinen Studenten, Sex - wisst ihr, was das ist?"
"Herr der Ringe" vs. "Game of Thrones"
Wenn man eine Milliarde in eine Serie steckt, braucht man keine Filmemacher mehr
Psychologie
"Vergiftete Komplimente sind nicht immer leicht erkennbar"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB