Beim Finanzamt:Von oben herab

Finanzamt

Die Macht hat, wer drohen und strafen kann.

(Foto: & Illustration: Hudson Christie)

Wenn das Finanzamt mit dem Bürger kommuniziert, fühlt der sich oft behandelt wie ein Betrüger. Oder sind wir es, die zu Unrecht schlechte Absichten unterstellen? Ein Versuch, hinter die Kulissen zu blicken

Von Gabriela Herpell

Anruf beim Finanzamt. Ich weiß nicht, ob ich bei Ihnen richtig bin, sage ich, aber ich habe ein Problem, und vielleicht können Sie mir sagen, an wen ich mich am besten wende. Der Mann am Telefon fragt nach meiner Steuernummer und meinem Problem. Ich kann meine Nachzahlungen auf die Einkommenssteuer, die heraufgesetzten Vorauszahlungen sowie die Nachzahlungen auf die Vorauszahlungen nicht leisten, jedenfalls nicht alles auf einmal. Aber sie wären heute fällig, sage ich.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Maskenpflicht im Unterricht bleibt in Sachsen bestehen
Maskenverweigerin vor Gericht
Die Welt der Frau S.
Volkswagen T6.1 California
VW California
Tiny House auf vier Rädern
Relaxing moments in a hammock; epression
SZ-Magazin
»Der nichtdepressive Partner zerbricht leicht an der Belastung«
Anne Fleck
SZ-Magazin
»Dauerhafte Müdigkeit ist ein SOS-Signal des Körpers«
Zum Tod von Mirco Nontschew
Endlich kam aus dem Fernseher ein alles zermalmender Blödsinn
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB