Engagement:Die Zeitsparkasse

Engagement: undefined
(Foto: Vladimir Sukhachev/iStock/Getty Images)

In einer Schweizer Gemeinde verbringen Menschen ein paar Stunden pro Woche mit Senioren. Wenn sie später selbst Hilfe benötigen, bekommen sie die investierte Zeit zurück.

Von Isabel Pfaff, Rapperswil-Jona

Manchmal wird es laut in der kleinen Wohnung von Rosmarie Reuter. Wenn die Nachbarin oben die Stühle herumschiebt, der Nachbar nebenan die Türen knallen lässt. Reuter ist 77 Jahre alt, eine kleine, dünne Frau mit violett gefärbtem Haar und trockenem Humor. "Wenn sie mich zu sehr nerven", sagt sie und deutet nach oben, "dann nehm ich meinen Ferrari und ab!" Sie pfeift durch die Zähne. Der Ferrari, das ist ihr weinroter Rollator, den sie seit ein paar Jahren besitzt.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusGesellschaftliche Verantwortung
:Lasst uns mal ran

Einfach nur schimpfen über unfähige Politiker oder schlechte Schulen? Das ist viel zu billig. Warum es sich lohnt, selbst aktiv zu verändern, wenn der Staat scheitert.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: