bedeckt München

Alleinerziehende:Unterhalt bis an die Armutsgrenze

PantherMedia A18499546; Vater und Tochter am Strand

"Ich werde zu einem Unterhalt verurteilt, den ich nicht leisten kann", erzählt ein Hochschulprofessor mit fünf Kindern.

(Foto: PantherMedia / BlueOrange Studio)

Nur ein Viertel der 2,3 Millionen Trennungskinder bekommt den vollen Unterhalt, der ihnen zusteht. Viele geschiedene Väter beklagen, sie kämen mit ihrem Geld selbst kaum zurecht. Ein Mann erzählt.

Von Ulrike Heidenreich

Er trifft jetzt plötzlich überall Väter, die erzählen, dass sie sich genauso fühlen. Auf dem Fußballplatz, beim Einkaufen, im Theater. Die Männer sagen zu ihm, dass das nicht so weitergehen könne: Nach der Trennung von der Frau müssen sie um alles kämpfen - um die Kinder, um Geld, um Besuchszeiten. Ihnen selbst bleibt nichts übrig, und dann diese Vorwürfe, dieses schlechte Gewissen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
90 jaehriger Bewohner des Alten und Pflegeheims spielt mit 75 jaehriger Frau ein Gesellschaftsspiel
Grundrente
Bis zu 223 Euro pro Monat
Aktien Börsen Anlage
MSCI World
Der Schummel-Index, dem Anleger vertrauen
US-Präsident Donald Trump im November 2020 im Weißen Haus
USA
Wie ein amerikanischer Präsident aus dem Amt scheiden sollte
Kann man Selbstdisziplin lernen? Wendy Wood im Interview
Psychologie
Kann man Selbstdisziplin lernen?
Wanzen 16:9
Bettwanzen
Das große Fressen
Zur SZ-Startseite