Aktuelles Lexikon Hambacher Forst

Von Nina Himmer

Wälder schaffen es normalerweise nur in die Nachrichten, wenn sie brennen. Der Hambacher Forst aber macht gerade aus einem anderem Grund Schlagzeilen: Dort gibt es rund 60 Baumhäuser, in denen Umweltschützer leben. Sie wohnen dort - manche sogar seit Jahren -, um auf den Wald aufzupassen. Ein Energiekonzern will nämlich die Bäume fällen, um dort Braunkohle abzubauen. Das ärgert viele Menschen. Denn Kohlekraftwerke sind schlecht für das Klima. Gerade sieht es nicht gut aus für den Wald: 3 500 Polizisten sind angerückt, um die Baumhäuser zu räumen - und so den Weg für die Bagger frei zu machen.