bedeckt München 12°

60 Jahre Elisabeth II.:Cornflakes aus der Tupperdose

Missratene Söhne, ein taktloser Gatte, ein verregneter Krönungstag. Die Queen musste in ihrer Regentschaft vieles ertragen. Doch es gibt auch Hübsches: Anekdoten aus dem Leben der Queen, die nicht nur das royale Herz erwärmen.

15 Bilder

Britische Königin Elizabeth und ihr Mann, der Herzog von Edinburgh, 1953

Quelle: DPA

1 / 15

Missratene Söhne, ein taktloser Gatte, ein verregneter Krönungstag. Die Queen musste in ihrer Regentschaft vieles ertragen. Doch zum 60. Thronjubiläum gibt es auch Hübsches zu berichten: Anekdoten aus dem Leben der Queen, die nicht nur das royale Herz erwärmen.

Sie war bereits gut ein Jahr Staatsoberhaupt des Vereinigten Königreichs und des Commonwealth, als Elisabeth II. in Westminster Abbey am 2. Juni 1953 feierlich gekrönt wurde. Während der Zeremonie musste ihr der Bischof von Canterbury ein kleinen Stoß geben - damit sie in der schweren Robe überhaupt loslaufen konnte. 

Princess' Dog

Quelle: Getty Images

2 / 15

Die Queen liebt seit Kindertagen walisische Hütehunde, die sogenannten Corgis. Mehr als 30 der kurzbeinigen Hunde lebten in den vergangenen Jahrzehnten bei ihr. Sogar eine neue Rasse führte die Monarchin ein. Der Grund hierfür war allerdings ein Malheur: Einer ihrer Corgis ließ sich mit Prinzessin Margarets Dackel "Pipkin" ein. Heraus kam der "Dorgi". Derzeit hält die Queen dre Hunde: Monty, Willow und Holly. 

Das Bild zeigt Elisabeth im Alter von zehn Jahren.

The Queen At The Royal Windsor Horse Show, Windsor

Quelle: Getty Images

3 / 15

Seit 2010 hat das britische Königshaus ein eigenes Facebook-Konto - auch wenn man die Queen dort nicht anstupsen oder ihr eine Freundschaftsanfrage senden kann. Lediglich den Gefällt mir-Button kann der gewöhnliche Facebook-Nutzer anklicken - 532.000 Nutzer haben dies bereits getan.

Die Queen bei einem Pferdewagenrennen 2002.

Britische Königin Elizabeth II. und Prinz Philip, 2002

Quelle: AP-SZ

4 / 15

Philip und Elisabeth sind nicht nur ein älteres, sie sind auch ein altmodisches Ehepaar. "Manchmal schreit er die Königin an, so wie er jeden anschreit", verriet ein Freund. "Aber ihr scheint das nichts auszumachen. Sie scheint zu glauben, dass sich Ehemänner nun mal so benehmen." Im Gegenzug verbiete sie ihrem Mann schon mal mit einem knappen "Shut up" den Mund, wenn er Dummheiten verbreite. Doch meistens gehen sie sich aus dem Weg: Das Geheimnis ihrer Partnerschaft beruhe auf Trennung, munkelt man.

Das Ehepaar verlässt die Trauerfeier für Prinzessin Margaret, der Schwester der Queen, die 2002 starb.

Royal Windsor Horse Show - Day Two

Quelle: Getty Images

5 / 15

Auch wenn die beiden viel getrennt unternehmen, lachen können sie immer noch gemeinsam: Prinz Philip treibt gern Schabernack - zur ungebrochenen Freude seiner Frau. Ob er ihr zum Frühstück ein künstliches Gebiss auf den Teller legt oder quietschende Plastiksemmeln, Elisabeth amüsiert sich angeblich noch immer so königlich wie am ersten Tag. Bisweilen wird der 90-Jährige dabei sogar romantisch: Als er seine Gattin wegen offizieller Verpflichtungen einmal vier Monate nicht sah, trug er zum Wiedersehen eine Bauchbinde mit Herzen.

Die Queen bei der Royal Horse Show 2005.

Princess At Her Desk

Quelle: Getty Images

6 / 15

Der Tag der Krönung von Elisabeth wurde nach langer Konsultation britischer Meteorologen auf den 2. Juni 1953 gelegt. Dieser Tag hatte sich in der Wetterhistorie als einer der beständigsten Sonnentage hervorgetan. Am Tag der Krönung goss es jedoch wie aus Kübeln.

Auf diesem Bild ist sie noch eine Prinzessin: Elisabeth als 20-Jährige in ihrem Büro.

König Georg VI. mit Prinzessin Elisabeth bei einem Ausritt, 1936

Quelle: Scherl

7 / 15

Die Monarchin hat vielfältige Freizeitinteressen: Neben Reiten, Jagen, Pferde- und der Hundezucht liebt sie vor allem Pferderennen. Jede Rennsaison laufen 25 Pferde aus ihrem Stall. Ihr erstes Pony erhielt die Monarchin im Alter von vier Jahren. "Peggy" war ein Geschenk ihres Großvaters König Georg V.

Im Jahr 1936 bei einem Ausritt mit ihrem Vater, König Georg VI.

Queen And Prince

Quelle: Getty Images

8 / 15

Das Time Magazine kürte die junge Königin Elisabeth zur Woman of the Year 1952.

Die Monarchin mit Sohn Charles auf Schloss Windsor 1969.

Queen On Victoria Line

Quelle: Getty Images

9 / 15

Schon früh gehörte Elisabeth zu jenen Londonern, die U-Bahn fuhren. Überhaupt hat die Monarchin keineswegs Berührungsängste bei ihren Untertanen: Während einer Party unterhielt sich eine Dame angeregt über eine kontroverse These - und knallte der Queen im Eifer des Gefechts ihre Arme voll vor die Brust. Die Frau entschuldigte sich wortreich bei der Queen. Diese winkte ab und sagte: "Wenn Sie so klein sind wie ich, treffen Sie Menschen noch an ganz anderen Stellen."

Die Queen bei der offiziellen Einweihung der Londoner U-Bahn 1969.

Princess Elizabeth

Quelle: Getty Images

10 / 15

Wir leben im "Elisabethanischen Zeitalter": Die Queen regiert schon eine ganze Lebensspanne. Als Tony Blair, Premierminister bis 2007, geboren wurde, saß sie bereits auf dem Thron: Am 6. Mai 1953.

Elisabeth als 20-Jährige im Jahr 1946.

Streisand And Queen

Quelle: Getty Images

11 / 15

Die Monarchin hört gerne Musik - unter anderem auch die von Barbra Streisand. Bei dem Treffen der beiden 1975 gestand die Queen der Sängerin, sie besäße alle ihre Alben.

Begrüßung der Queen zur Filmpremiere von Funny Girl 1975.

Military Queen

Quelle: Getty Images

12 / 15

Die Monarchin hat in ihren sechs Herrschaftsjahrzehnten bei offiziellen Reisen in allen Teilen der Welt Spuren und Geschenke hinterlassen. Selbst auf dem Mond gibt es eine Botschaft von ihr: Ihre Grüße an die Astronauten der Apollo-11-Mission wurden 1969 auf Mikrofilm gebannt und in einem Metall-Container auf dem Mond hinterlassen.

Das Bild zeigt die damalige Prinzessin Elisabeth 1946 bei einer Militärparade, als sie gerade ihren Dienst bei den Streitkräften absolvierte.

Queen Elizabeth

Quelle: Getty Images

13 / 15

Die Queen sitzt auch selbst gerne mal am Steuer: Ihren Führerschein machte sie 1945 während ihres Dienstes bei den Streitkräften.

Die Queen fährt ihre Kinder durch den Park von Schloss Windsor (1957).

Smiling Queen

Quelle: Getty Images

14 / 15

Königin Elisabeth II. ist das am weitesten gereiste Staatsoberhaupt der Weltgeschichte. Und seit 1953 ist sie der erste Monarch, der den Globus in seiner Gesamtheit umschifft hat. Auswirkungen auf ihre Gewohnheiten daheim hatte ihre Globetrotterei nicht: Sie bewahrt ihre Cornflakes in Tupperware-Dosen auf, die sie auf den Frühstückstisch stellt - wie die meisten Briten. Diese intime Tatsache fand ein Reporter 2003 heraus, als er undercover als Diener bei der Königin arbeitete.

Elisabeth II. bei einem Staatsbesuch in Bahrain 1979.

The 2010 Braemar Highland Games

Quelle: Getty Images

15 / 15

Die britische Königin, hier mit ihrem ältesten Sohn und Thronfolger Prinz Charles während der schottischen Highland Games 2010, ist gut informiert: "Sie weiß alles. Alles", verriet ihr Sohn Andrew dem Time Magazine. "Ich weiß nicht, wie sie das macht." In dem Interview lobte Andrew auch den Sinn für Humor von Elisabeth II. Als Beispiel dafür, dass die Queen auch über eigene Missgeschicke lachen könne, führte der Prinz ein Abendessen im Familienkreis an: Elisabeth sei aufgestanden, ein Diener habe ihren Stuhl nach hinten gerückt. Die Königin habe sich jedoch entgegen der Erwartung des Bediensteten wieder setzen wollen - und es sei kein Stuhl mehr da gewesen. "Alle haben gelacht und gelacht, einschließlich der Queen", berichtete Andrew.

© sueddeutsche.de/jub/gba/leja
Zur SZ-Startseite