Zum 80. Geburtstag von Elke Erb:Kastanienallee 30, nachmittags halb fünf

Lesezeit: 3 min

Zum 80. Geburtstag von Elke Erb: Er fühlte sich unfair behandelt, trat aber dennoch zurück: Jacob Zuma.

Er fühlte sich unfair behandelt, trat aber dennoch zurück: Jacob Zuma.

(Foto: Phill Magakoe/AFP)

Eine ästhetisch Kompromisslose: der Dichterin Elke Erb, zum achtzigsten Geburtstag.

Von Olga Martynova

Unsere Bekanntschaft verdankt sich ihrer Neugier, sie wollte wissen, was "die Russen" von heute, das hieß damals Anfang der Neunzigerjahre, so schreiben. Wir haben viel zusammen übersetzt. Was ich aus dieser gemeinsamen Arbeit weiß: Elke Erb duldet keine Kompromisse. Sie kennt die Regeln, befolgt sie aber nur bis zur Grenze, hinter der sie beginnen, die Präzision des Ausdrucks zu stören.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Umarmung
Psychologie
"Verzeihen ist wichtig für die psychische Gesundheit"
Mandy Mangler
Intimgesundheit
"Nennt eure Vulva so oft wie möglich beim Namen"
Reden wir über Geld
"Wem zum Teufel soll ich jemals dieses Zeug verkaufen?"
Grillen Isar Gemüse
Essen und Trinken
Rauch für den Lauch
Zuhören
Leben und Gesellschaft
»Nur darauf zu warten, selbst zu erzählen, tötet jede Kommunikation«
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB