bedeckt München 16°

Zukunft der Documenta:Gastfreundschaft? Zu teuer

Wegen der Querelen um die Bilanz könnte die Documenta erstmals verschoben werden. Auch der Ankauf eines zentralen Werks steht infrage.

Von Catrin Lorch

Die Auseinandersetzungen um die Bilanz der Documenta 14 gefährden die pünktliche Ausrichtung der nächsten Ausgabe der Weltkunstschau in Kassel, die eigentlich für das Jahr 2022 geplant ist. Solange die Streitigkeiten um die Bilanz der gerade abgelaufenen Schau nicht ausgeräumt sind, kann die Findungskommission für den nächsten künstlerischen Leiter weder besetzt noch einberufen werden, heißt es im Umfeld der Documenta. Man schätzt, dass sich die nächste Ausgabe, die 15. Documenta, um mindestens ein Jahr verschieben könnte. Damit würde der feste Rhythmus erstmals seit 1972 ausgesetzt, seitdem hat sie regelmäßig alle fünf Jahre stattgefunden.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
spinne
Arachnophobie
Horror auf acht Beinen
Aktien Börsen Anlage
MSCI World
Der Schummel-Index, dem Anleger vertrauen
Weddings in the Coronavirus pandemic
Kalifornien
Paradise Lost
Men is calculating the cost of the bill. She is pressing the calculator.; Soforthilfe
Corona-Soforthilfe
"Zugegeben, da habe ich recht großzügig gerechnet"
Wander
Bergschuhe im Test
Die Besten zum Wandern
Zur SZ-Startseite