Zeitgeschichte Knorrige Gewächse des alten Deutschland

Leseprobe

Einen Auszug aus dem Buch stellt der Verlag hier zur Verfügung.

Sie waren Freunde über ideologische Grenzen hinweg: Der konservative Verleger Wolf Jobst Siedler und der DDR-Historiker Ernst Engelberg. Nun ist ihr lesenswerter Briefwechsel erschienen.

Von Gustav Seibt

Zu den brillantesten Coups des 2013 verstorbenen Verlegers Wolf Jobst Siedler gehört die Zusammenarbeit mit dem DDR-Historiker Ernst Engelberg (1909-2010), dessen monumentale Bismarck-Biografie 1985 und 1990 in zwei Bänden gleichzeitig in der Bundesrepublik und in der DDR herauskam, im Ost-Berliner Akademie-Verlag und in Siedlers eigenem Haus. Die Jahreszahlen genügen, um den bewegten Hintergrund des deutsch-deutschen Unternehmens zu markieren: Die Darstellung des Reichsgründers erschien parallel zur finalen Krise des kommunistischen Deutschland.

Der kulturkonservative Preuße Siedler und der altmodisch orthodoxe Marxist Engelberg, ...