Yanis Varoufakis' Buch "Ein anderes Jetzt":Wie ein sehr langer Abend in einer WG-Küche

Nuit Debout in Paris

Schwarzes Leder, schwarzes Hemd, nie fern von den aufständischen Massen: Yanis Varoufakis besucht 2016 die Bewegung "La Nuit Debout" in Paris.

(Foto: Ian Langsdon/picture alliance/dpa)

War da nicht was mit dem Mittelfinger und Böhmermann? Griechenlands ehemaliger Finanzminister Yanis Varoufakis wurde lange als "Rockstar-Politiker" gehandelt. Jetzt hat er einen utopischen Roman geschrieben - und offenbart darin das ganze Dilemma der Linken.

Von Moritz Baumstieger

Eines der wichtigsten Argumente gegen die Freigabe von Cannabis sind Erinnerungen an einstige Abende in WG-Küchen. Nicht wegen des billigen Rotweins - man hätte ja besseren mitbringen können. Aber manchmal hatte man dort einen bekifften Kerl am Hals, der einem seine Vision für die Weltrevolution und die zwingend darauf folgende gerechtere Gesellschaftsordnung einredete. Dann wurden diese Abende sehr anstrengend.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Parents sleeping with newborn baby in bed model released Symbolfoto property released PUBLICATIONxIN
Familie
Schlaf bitte ein, bitte!
alles liebe
Zurückweisung
"Je größer die Selbstliebe, desto schmerzlicher die Abweisung"
Alpen: Fernblick über das Balderschwanger Tal
Corona-Pandemie
Warum der Alpenraum ein Impfproblem hat
Zum Tod von Mirco Nontschew
Endlich kam aus dem Fernseher ein alles zermalmender Blödsinn
Anne Fleck
SZ-Magazin
»Dauerhafte Müdigkeit ist ein SOS-Signal des Körpers«
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB