Heldenfigur:Was Selenskij lehrt

Lesezeit: 5 min

Krieg in der Ukraine: Präsident Wolodimir Selenskij

Wolodimir Selenskij spricht wie einer, den man beim Elternabend treffen könnte.

(Foto: dpa)

Der ukrainische Präsident ist zur moralischen Instanz für die Welt geworden. Über einen melancholischen Herrn aus Kiew, der gerade die Figur des Helden wiederbelebt.

Von Nils Minkmar

Der Präsident der Ukraine verdankt seinen Ruhm einem Youtube-Video. Dort wütet er über die Schweine, die sich den Staat unter den Nagel reißen. Er verspricht, alles anders zu machen, und sei es nur eine Woche lang - wenn er Präsident wird. Etwas später ist es so weit: Er gewinnt die Wahlen, wird abgeholt, in einer Limousine zum Amtsantritt gefahren. Dort fragt der noch amtierende Premierminister den Neuling bezüglich der nun zu wählenden Ausstattung: "Patek Philippe oder Vacheron Constantin?" Der Neue gesteht überfordert: "Habe ich beide nicht gelesen, zu wenig Zeit."

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Interview mit Sido
"Mein Problem war selbst für die Profis relativ neu"
Menopause
Große Krise oder große Freiheit?
Woman Soaking Feet in Basin; Fußgesundheit
Gesundheit
"Ein Fuß muss täglich bis zu 1000 Tonnen tragen"
Relax, music earphones or happy woman lying on living room sofa and listening to podcast, radio or meditation media. Indian person in house feeling zen in sun with smile, mind wellness or good energy; Therapie
Psychologie
"Es lohnt sich, seine Gefühle ernst zu nehmen"
Arbeitskultur
Du bist nicht dein Job
Zur SZ-Startseite