Wissenschaft:Wer fehlt

Lesezeit: 2 min

Der Philosoph Jürgen Habermas erinnert sich an seinen Freund, den großen Soziologen Ulrich Beck.

Von Jürgen Habermas

Die bedrängende Unaufhaltsamkeit des Stroms elender, das größere Elend unter hohem Risiko fliehender Menschen hat uns aus dem politischen Schlaf gerissen. Diese Trecks haben die Polizeigewalt an den Grenzen von Mazedonien, Serbien, Rumänien oder Slowenien nicht mit Waffen, sondern mit dem bloßen Aufprallen ihrer erschöpften und hilfsbedürftigen Existenzen, durch ihren Hunger, ihren Durst und ihre Krankheit überwältigt. Wer hätte diese bestürzende Erfahrung besser interpretieren können als Ulrich Beck?

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Loving couple sleeping together; kein sex
Liebe und Partnerschaft
Was, wenn der Partner keine Lust auf Sex hat?
Binge
Gesundheit
"Wer ständig seine Gefühle mit Essen reguliert, ist gefährdet"
Bürogebäude von ThyssenKrupp in Essen
Karriere
"Im Arbeitsleben sind wir keine Familie"
Strawberry Milkshake with a Burger and Fries; Burger
Gesundheit
»Falsche Ernährung verändert die Psyche«
Haushaltshelfer
Leben und Gesellschaft
Die besten Haushaltshelfer
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB