Wiener Festwochen:Nicht mit ihm

Wiener Festwochen: Oksana Lyniv und Teodor Currentzis sind beide für die Wiener Festwochen engagiert, die Dirigentin aber hat dagegen wesentliche Einwände.

Oksana Lyniv und Teodor Currentzis sind beide für die Wiener Festwochen engagiert, die Dirigentin aber hat dagegen wesentliche Einwände.

(Foto: Ondrej Deml/AP)

Bei den Wiener Festwochen sollen die Ukrainerin Oksana Lyniv und der in Russland ansässige Teodor Currentzis Requiem-Vertonungen dirigieren. Warum es dazu wohl nicht kommen wird.

Von Reinhard J. Brembeck

Publicity ist eine heimtückische Angelegenheit. Einerseits ist sie für Künstler, Festivals, Opernhäuser unverzichtbar, um Publikum anzulocken. Andererseits kann sie als Negativwerbung Publikum abschrecken. Das Traditionsfestival Wiener Festwochen, es wird dieses Jahr erstmals von dem Politregisseur Milo Rau geleitet, hat jetzt durch eine Personalentscheidung Publicity bekommen, von der nicht klar ist, ob sie Gift, Segen oder gar beides ist.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusMilo Rau: "Die Rückeroberung der Zukunft"
:Hauptsache, wir haben Moral

Hellsichtig, aber mitunter schwer erträglich: Der Theatermacher Milo Rau geht in einem neuen Essay auf den Kulturbetrieb los.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: