bedeckt München

Wien Biennale:Eine Sichtbarkeitsmaschine

Wien hat jetzt auch eine Biennale. Doch eine, die Kunst, Design und Architektur ebenso klug wie fordernd verbindet.

Von Laura Weissmüller

Die Stimmung ist locker. Junge Menschen vor und hinter dem Tresen. Die helle Lobby geschmückt mit Fotografien in Petersburger Hängung, darunter zwei blümchenbemusterte Sessel - so, wie es in vielen Cafés und Bars gerade zur Grundausstattung gehört. Im grünen Innenhof rekeln sich Gäste in Liegestühlen. Aus der Ferne wehen die Jubelschreie der Prater-Besucher herüber. Willkommen im Wiener Magdas, dem ersten Hotel, in dem Flüchtlinge zu Gastgebern werden!

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Eichhörnchen in der Ukraine
Geldanlage
So findet man den passenden ETF
SZ-Serie "Beziehungsweise", Folge 1
Gibt es Liebe ohne Sex?
Ebersberg
Der Erfinder der Freundlichkeit
Virus-stricken Dutch cruise ship expected to reach Florida's coasts after stand-off over permission to dock
USA
Wie das Coronavirus Amerika infizierte
Hendrik Streeck Portrait Session
Hendrik Streeck im Interview
"Wir werden noch lange mit dem Virus leben müssen"
Zur SZ-Startseite