bedeckt München 14°

Werkschau:Wirklichkeit als Reibungsfläche

Ulf Langheinrich

Luo Yuebing in der Filmtanzperformance "Full Zero".

(Foto: Ulf Langheinrich)

Ulf Langheinrich umkreist mit Installationen und Tanzperformances den Körper. In der Muffathalle sind seine Arbeiten zu sehen

Von Rita Argauer

Auf der Homepage werden die potenziellen Besucher gewarnt: Wer an Epilepsie leide, solle vom Besuch von Ulf Langheinrichs Ausstellung "Full Zero - Selected Works 2007-2017" lieber absehen. Denn in den Arbeiten des Medien- und Performance-Künstlers, die im Muffatwerk in einer Art Retrospektive gezeigt werden, kommt Stroboskop-Licht recht exzessiv zum Einsatz. Sowieso ist die Ästhetik des 1960 in Wolfen geborenen Künstlers in gewisser Weise recht verwandt mit dem, was derzeit zu elektronischer Tanzmusik in den diversen Clubs der Republik aufgeführt wird. Projektionen, Lichtkunst und elektronische Musik sind auch die favorisierten Stilmittel Langheinrichs. Und dennoch überführt er, der seit 2016 der künstlerische Leiter der Cynetart Dresden ist, diese Club-Versatzstücke in einen installativen Kontext.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Coronavirus - Intensivstation
Corona-Krise
"Es ging nie um Panik oder Angstmache"
actout
Initiative #actout
"Wir sind schon da"
Coins sorted by value Copyright: xAlexandraxCoelhox
Geldanlage
Warum ETF-Anleger jetzt aktiv werden müssen
Zufriedenheit
Anleitung zum Glücklichsein
"Telecovid"-Studie
Frühwarnsystem im Ohr
Zur SZ-Startseite