Werke aus Münchner KunstfundMit großen Namen auf Fahndung

Chagall, Liebermann, Matisse: Schon die ersten veröffentlichten Werke aus dem Münchner Kunstfund sind spektakulär. Die Behörden haben 25 der insgesamt 1400 aufgetauchten Bilder auf der Fahndungsseite für verlorenes Kulturgut veröffentlicht. Hier sind sie zu sehen.

Chagall, Liebermann, Matisse: Schon die ersten veröffentlichten Werke aus dem Münchner Kunstfund sind spektakulär. Die Behörden haben 25 der insgesamt 1400 aufgetauchten Bilder auf "lostart.de" veröffentlicht. Hier sind einige zu sehen.

Die Internetplattform war prompt überlastet. Kaum hatten die Behörden - wie international angemahnt - die ersten 25 Bilder aus dem spektakulären Münchner Kunstfund auf die Fahndungsseite für verlorenes Kulturgut gestellt, wurde es am Dienstag zum Geduldsspiel, die Plattform zu erreichen. Die dort in Briefmarkenformat eingestellten Bilder stammen von Größen wie Marc Chagall, Otto Dix, Max Liebermann, Henri Matisse und Auguste Rodin.

Im Folgenden einige der Gemälde:

Théodore Rousseau: "Vue de la vallée de la Seine", undatierte Zeichnung.

Bild: dpa 12. November 2013, 17:312013-11-12 17:31:43 © Süddeutsche.de/cag/odg