bedeckt München 22°

·:Welche Lebensmittel sollte ich unbedingt "Bio" kaufen?

Welche Lebensmittel sollte ich unbedingt "Bio" kaufen?

Konventionelle Trauben, Paprika und grüner Tee können im Extremfall stark mit Pestiziden belastet sein. Deshalb: Wer absolut sicher gehen möchte, ist mit frischen Bioprodukten besser bedient. Auch Milchprodukte können als Biovariante interessant sein. Wir haben festgestellt, dass Biomilch viel konjugierte Linolsäuren enthält: ungesättigte Fettsäuren, die womöglich einen vorbeugenden Effekt gegen Arteriosklerose, Krebs und Diabetes haben. Doch Biolebensmittel haben auch Schwächen: Kochschinken, Forellenfilets und Hackfleisch mit Ökosiegel sind am Mindesthaltbarkeitsdatum immer wieder stark mit Keimen belastet, weil die Öko-Hersteller auf Konservierungsstoffe weitgehend verzichten müssen. Grundsätzlich gilt: Bei frischen und einfach verarbeiteten Lebensmitteln wie Apfelsaft oder Sojasoße überzeugen Bioprodukte oft. Bei den hochverarbeiteten Produkten wie etwa Kartoffelpüree- oder Cappuccinopulver können Bioprodukte qualitativ noch nicht mithalten. - Ina Bockholt, Ernährungsredakteurin von "test", Stiftung Warentest

Zur SZ-Startseite