"Walküre"-Filmstart verschoben Wir warten nicht, wir starten

Wieder Wirbel um "Walküre": Damit Tom Cruises umstrittener Stauffenberg-Film noch in das Rennen um die Oscars kommt, wird der US-Start vorverlegt. Schlecht für die Berlinale.

Die Amerikaner werden die Ersten sein: Der US-Kinostart von "Walküre" ist um sechs Wochen vorverlegt worden. Eigentlich sollte der ohnehin stark umstrittene Film über den Hitler-Attentäter Stauffenberg erst Mitte Februar 2009 in die amerikanischen Kinos kommen - erst nach seiner Premiere in Deutschland, bei der Berlinale im Februar 2009.

Haltung, trotz Wirbel: Tom Cruise als Stauffenberg.

(Foto: Foto: dpa)

Das amerikanische Filmblatt Variety meldet heute jedoch in seiner Online-Ausgabe, dass das Hollywoodstudio MGM den Filmstart auf den 26. Dezember 2008 vorverlegt habe. Damit hat der historische Film mit Tom Cruise in der Hauptrolle Gelegenheit, im Rennen um die Oscars teilzunehmen.

Bei einem späteren Filmstart wäre dies nicht möglich gewesen. Hinzu kommt, dass der Termin damit in die kommerziell sehr viel lukrativere Weihnachtszeit fällt.

In Deutschland sollte "Walküre" bisher am 5. Februar 2009 anlaufen - am Tag der Berlinale-Eröffnung. Den Status "Weltpremiere" würden der Deutschland-Start und die Berlinale damit verlieren - ein Stück ihres Glanzes damit wohl auch.

Im Kino: Tom Cruise

Der Grinsemann