Siegeszug des Automatikgetriebes:Anfassen ist nicht

Siegeszug des Automatikgetriebes: Die Handschaltung wird mehr und mehr zum Exot.

Die Handschaltung wird mehr und mehr zum Exot.

(Foto: Imago images/YAY Images)

Die Sehnsucht nach Do-it-your­self-Angeboten wächst. Trotzdem schafft Volkswagen die Handschaltung ab. Ein Nachruf.

Von Gerhard Matzig

Vatsal G. Thakkar, ein in Connecticut lebender Psychiater, ist auch Fachmann für die Depression als Krankenbild. "Depression and Bipolar Disorder" heißt ein Buch von ihm. Er würde daher das, was in deutschen Medien am Wochenende für allgemeine Niedergeschlagenheit sorgte und sich als vielgelesene Schreckensmeldung immerhin noch vor die Afghanistan-Berichterstattung schieben konnte, kaum als echte Depression durchgehen lassen. Oder als echte Krise. Trotzdem fällt das D-Wort seither häufig in den Digitalforen - angesichts der offenbar zutiefst beunruhigenden Neuigkeit aus Wolfsburg, wonach Volkswagen die Handschaltung abschaffen und das Autofahren mit "Schaltknüppel und Kupplungspedal" zum "Auslaufmodell" (Spiegel Online) degradieren will.

Zur SZ-Startseite
Automania (July 04, 2021 - January 02, 2022) - The Museum of Modern Art

Ausstellung
:Lässige Linien

Das New Yorker MoMA zeigt mit der Ausstellung "Automania", welche Anmut einem Objekt innewohnen kann. Auch einem mit miserablem Ruf.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: