Von SZ-Autoren:Sven Michaelsen über Lebensfragen

Von SZ-Autoren: undefined
(Foto: Residenz Verlag)

Liebe, Begehren, Erfolg, Einsamkeit: Der Journalist fragt mal nicht Prominente danach, sondern seine Leser.

Vielleicht gibt es zwei Arten von Menschen: Die einen suchen zeitlebens nach Antworten. Die anderen meinen, Antworten gebe es ohnehin nicht, es komme vielmehr darauf an, sich die richtigen Fragen zu stellen. Der Journalist Sven Michaelsen - er interviewt seit 2007 die kulturellen Leitfiguren und Idole unserer Zeit für das SZ-Magazin - ist überzeugt, dass nicht Meinungen und Behauptungen zur Wahrheit führen, sondern das kurvige Fragezeichen. In seinem Buch "Mitten im Leben - wo mag das sein?" schickt er den Leser mit 777 Fragen auf eine Selbsterkundung. Die Themen reichen von Liebe und Begehren über Erfolg und Einsamkeit bis zu den Maskeraden unseres Charakters. Ein Leitmotiv ist der Abgrund zwischen Selbst- und Fremdwahrnehmung - oder, so fragt der Autor: "Kennen Sie jemanden, der von Ihnen so denkt wie Sie über sich?"

Sven Michaelsen: Mitten im Leben - wo mag das sein? Eine Selbsterkundung in 777 Fragen. Residenz Verlag, Wien 2022. 144 Seiten, 18 Euro.

Zur SZ-Startseite