bedeckt München 14°

Videokolumne: Speak Schneider! (2):Liebe Deutschlehrer!

Unser Deutschunterricht mag für künftige Lehrer perfekt sein - für alle anderen, die etwas zu sagen haben, ist er ein Desaster.

Wörter zum Küssen: Die Schüler sollen ihr "Bedingungsgefüge überprüfen" und "Textkohärenz erfahren" - das Deutsch von Unterrichts-Linien ist unsäglich aufgeblasen. Als ob man nicht mit perfekter Grammatik die scheußlichsten Sätze produzieren könnte. Wolf Schneider hat Beispiele aus Unterricht und Medien parat.

Der Video-Sprachblog, Teil 2:

Wie muss man schreiben, damit man gelesen wird? Das weiß unser Videokolumnist Wolf Schneider und lehrt es an fünf Journalistenschulen sowie in Seminaren für Öffentlichkeitsarbeiter und Werbetexter.

Schneider war Korrespondent der Süddeutschen Zeitung in Washington, Verlagsleiter des Sterns, Chefredakteur der Welt und Moderator der "NDR Talk Show". Er ist Träger des Medienpreises für Sprachkultur und Honorar-Professor der Universität Salzburg. Schneider hat 28 Sachbücher geschrieben, darunter "Der Mensch - eine Karriere", und den Bestseller "Speak German! Warum Deutsch manchmal besser ist".

Seit Mai 2009 meldet sich Sprachpapst Wolf Schneider auf sueddeutsche.de regelmäßig zu Themen der deutschen Sprache zu Wort - in seiner monatlichen Videokolumne mit dem Titel "Speak Schneider!". In kurzen Videoblogs widmet sich der bekannte Publizist stets einer Gruppe. In der ersten Folge waren es die Feministinnen, nun sind die Deutschlehrer dran.

Idee/Redaktion: Nicolas Büchse, Christian Fuchs, Heike Kottmann Schnitt: Marcel Kammermayer

© sueddeutsche.de/rus
Zur SZ-Startseite