Schauspielerin Vicky Krieps im Porträt:"Ich habe lange sehr verträumt gelebt"

Lesezeit: 6 min

Schauspielerin Vicky Krieps im Porträt: Unfassbares, undurchschaubares Charisma: Vicky Krieps als Kaiserin Sisi in "Corsage".

Unfassbares, undurchschaubares Charisma: Vicky Krieps als Kaiserin Sisi in "Corsage".

(Foto: Robert M. Brandstaetter)

Vicky Krieps wirkt in ihren Rollen oft wie ein Mädchen, das zu schnell erwachsen wurde. Aber mit ihrem Trotz kann sie auch als "Sisi" bestehen - und gegen Giganten wie Daniel Day-Lewis. Über eine unfassbar Undurchschaubare.

Von Kathleen Hildebrand

Als Vicky Krieps 2017 die große, internationale Bühne betrat, geschah das mit einem Stolpern. In "Der seidene Faden" von Paul Thomas Anderson spielte sie eine Kellnerin in einem Hotel, jung, rotwangig, frisch stößt sie da mit einer Kollegin zusammen, kichert, guckt schüchtern zum Gast am Fenster hinüber, dessen nicht enden wollende Bestellung sie gleich aufnehmen wird. Der berühmte Ballkleidschneider Reynolds Woodcock, gespielt von Daniel Day-Lewis, verliebt sich sofort in sie und nimmt sie mit nach London, in seine glamouröse Welt. Man denkt: Sie hat keine Chance. Nicht gegen diese weltmännische Übernahme. Bald wird er ihrer überdrüssig werden, so wie er es, das hat man schon gesehen in den ersten Szenen, seiner jungen schönen Geliebten immer irgendwann wird.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Reichsbürger in Tweed
Verblasster Mythos: der Adel
Relax, music earphones or happy woman lying on living room sofa and listening to podcast, radio or meditation media. Indian person in house feeling zen in sun with smile, mind wellness or good energy; Therapie
Psychologie
"Es lohnt sich, seine Gefühle ernst zu nehmen"
Mode
Mit Stil ins 18-Grad-Büro
Bundesarbeitsgericht
Arbeitszeiterfassung wird Pflicht
A young woman enjoying snowfall in Amsterdam; Frieren Interview Hohenauer
Gesundheit
»Im Winter sollte man zur Ruhe kommen, kürzer treten«
Zur SZ-Startseite