Verkehrsfragen Es ist eure Stadt - holt sie euch zurück

Von Alex Rühle

Oh würden dieses Buch doch nur all die tristen Lokalpolitiker lesen, die immer noch meinen, Verkehrspolitik heißt Ausbau des Mittleren Rings. - Sollte dieser Auftaktseufzer missgelaunt klingen, dann führt er auf die falsche Spur, schließlich ist Mikael Colville-Andersen ein derart witziger Kopf, dass seine Texte über das Radfahren eine ähnlich belebende Schubwirkung haben wie ein Energieriegel vor der letzten Kurve des Gotthardpasses. Colville- Andersen ist kein Ramboradler, sondern ein sanfter Stadtdurchgondler, kein Fundamentalist, sondern ein blitzgescheiter Mensch, der vor allem zeigt, dass durch den Ausbau des Radverkehrs die ganze Stadt profitiert. In seinem (bisher leider nur auf Englisch veröffentlichten) Standardwerk "Copenhagenize" hält der Däne ein so fundiertes und zugleich schwungvolles Plädoyer für den Radverkehr und die Rückeroberung des öffentlichen Raumes, dass man danach am liebsten nach Kopenhagen ziehen würde. Wobei: Zu Hause bleiben, das Buch lesen und danach versuchen, die eigene verschnarchte Autostadt zu kopenhagenisieren, ist vielleicht noch reizvoller.