Elizabeth Taylor: 1932 - 2011 Hollywood-Legende und Kleopatra-Star stirbt mit 79

Sie galt als die letzte große Diva des alten Hollywood: Die US-Schauspielerin Elizabeth Taylor ist im Alter von 79 Jahren gestorben. Die Leinwand-Ikone war wegen Herzproblemen in ein Krankenhaus gebracht worden.

Die Schauspielerin und Hollywood-Legende Elizabeth Taylor ist tot. Die mehrfache Oscar-Preisträgerin starb im Alter von 79 Jahren. Dies gab ihre Agentin Sally Morrison in Los Angeles bekannt. "Sie starb im Kreise ihrer Familie: Michael Wilding, Christopher Wilding, Liza Todd und Maria Burton," zitiert der Sender ABC News Morrison in einer Mitteilung. Als Todesursache wurde Herzinsuffizienz angegeben. Taylor hatte seit Jahren Gesundheitsprobleme und war die letzten Monate mehrfach im Krankenhaus.

Ein undatiertes Porträt von Elizabeth Taylor: Die letzte große Diva des alten Hollywood ist im Alter von 79 Jahren gestorben.

(Foto: AFP)

In derselben Mitteilung meldet sich auch Taylors 58-jähriger Sohn Michael Wilding zu Wort: "Meine Mutter war eine außerordentliche Frau, die ihr Leben in vollen Zügen genoss, mit großer Leidenschaft, Humor und Liebe." Die Familie sei unglaublich stolz auf Taylors Lebenswerk: "Wir wissen, dass sie im Geiste immer bei uns sein wird, ihre Liebe wird für immer in unseren Herzen sein."

Die in London geborene Taylor galt als die letzte Diva des großen alten Hollywood. In ihrer Karriere hat die Schauspielerin mit den berühmten Samtaugen über 50 Filme gedreht. Zu den bekanntesten Titeln gehören Die Katze auf dem heißen Blechdach, Kleopatra und Wer hat Angst vor Virginia Woolf?.

Zweimal wurde sie mit einem Oscar ausgezeichnet. 1993 erhielt sie zudem einen Sonder-Oscar für ihr Engagement gegen Aids. Elizabeth Taylor begann ihre Karriere als Kinderstar: Die Britin, die mit ihren Eltern bei Kriegsausbruch nach Amerika auswanderte, hatte mit zehn Jahren ihre erste große Rolle: als Kinderstar im Lassie-Film. Später spielte sie in einigen der erfolgreichsten Filme der Glanzzeit Hollywoods mit. So schrieben die Tennessee-Williams-Verfilmungen Die Katze auf dem heißen Blechdach und Plötzlich im letzten Sommer Filmgeschichte.

So glänzend ihre Karriere verlief, so turbulent war ihr Leben. Insgesamt war Taylor achtmal verheiratet, mit Richard Burton gleich zweimal. Über Jahrzehnte hinweg sorgte die einst "schönste Frau der Welt" mit Affären, Starallüren, Alkohol- und Essproblemen immer wieder für Schlagzeilen.

Gesundheitliche Probleme begleiteten sie ein Leben lang. Sie wurde nach eigener Aussage schon schon mit einer Rückgratverkrümmung geboren, litt seit ihren Teenager-Jahren unter chronischen Rückenbeschwerden und bekam im Alter Osteoporose. Sie musste außerdem wegen einer Lungenentzündung und mehreren Knochenbrüchen behandelt werden.

Im Jahr 2000 wurde sie von der britischen Königin Elisabeth II. in den Adelsstand erhoben. "Dame Elizabeth" war britische und amerikanische Staatsbürgerin. 2003 verabschiedete Taylor sich vom Filmgeschäft und konzentrierte sich ganz auf ihre Stiftung zur Erforschung von Aids.