bedeckt München 24°

USA:Der neronische Stil

Kantiges Kinn, trotzige Schnute, Misstrauen im Blick - Herrscherprofile des 1. Jahrhunderts nach Christus und im Jahr 2016: Donald Trump und Kaiser Nero (auf einem Stich aus dem Jahr 1882).

(Foto: Joe Raedle/AFP und imago/ZUMA Press)

Mit der Wahl von Donald Trump ins höchste Amt des Landes verabschiedet sich Amerika auch vom Klassizismus, dem republikanischen Design der Macht.

Von Gustav Seibt

Soll man den Trump Tower in New York nur geschmacklos nennen? Staunend betrachtet die Welt die Kulissen, in denen der erwählte Präsident der USA seine Regierung vorbereitet: polierter Marmor, vergoldete Flügeltüren, Kassettendecken, kannelierte Säulen, goldene Polstermöbel, schwere Teppiche, Glastische, riesige Vasen. Luxus als Befehl zur Überwältigung.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Ministerpräsident Laschet in Sachsen-Anhalt
Wahldemografie
In Deutschland wählt Jung gegen Alt
Influencer in Dubai
"Eine der schäbigsten Steueroasen der Welt"
Landtagswahl in Bayern - Feature
Sozialpsychologie
Warum Menschen mit dem Alter konservativer werden
Populismus
Die Einsamkeit der Querdenker
Liebes PictureDesk,
die Fotos bitte in die Ligthbox S3 stellen, 
Bilder zeigen den neuen... Panzer.
Fotograf ist Mike Szymanski.
Schützenpanzer Puma und Menschen
Bundeswehr
Fürchtet euch nicht
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB