bedeckt München 27°

US-Wahl:Raubtiere, von Lauren Groff

Das Amerika, das Donald Trump in der widerlichen Horrorshow der vergangenen Nacht gewählt hat, ist nicht mein Amerika, nicht das Amerika der rücksichtsvollen, herzlichen, höflichen, intelligenten, liebevollen Menschen, die Trump und alles, wofür er steht, ablehnen. Es ist nicht das Amerika, das in unseren Köpfen als ein Ort der Sicherheit und des Friedens leuchtet.

Dass mehr als die Hälfte Amerikas so voller Hass und Verzweiflung ist, kann einen überwältigen. Doch unsere Hälfte ist nun voller rechtschaffener Wut. Wir weisen Trumps Bigotterie, seine weiße Überlegenheit und Frauenfeindlichkeit zurück. Wir werden für die Rechte eines jeden in Amerika kämpfen, damit alle hier glücklich leben können und einander mit Respekt behandeln werden. Wir werden für die Welt kämpfen, um die Raubtiere zurückzudrängen bei ihrem Versuch, so viel Geld wie möglich aus der Umwelt herauszupressen und in ihre Taschen zu füllen.

Ich verspreche, dass ich meinen Beitrag leisten werde, um dieses Land und die Welt zu schützen. Für das Wohl meiner kleinen Jungen, die oben schlafen, in glückseliger Ahnungslosigkeit, was gerade über sie hereingebrochen ist. Wir alle sollten uns fürchten vor Donald Trump. Aber wenn es darum geht, auf eine solche Katastrophe zu reagieren, bleibt nur die Wahl zwischen Kampf und Flucht. Wir werden kämpfen.

Lauren Groff, 38, ist Schriftstellerin.