Süddeutsche Zeitung

US-Künstler:Prince ist tot

Mit Hits wie "Kiss", "When Doves Cry" oder "Purple Rain" gelangte er zu Weltruhm. Nun ist der US-Popstar Prince im Alter von 57 Jahren gestorben.

Der amerikanische Popstar Prince ist tot. Er sei tot in seinem Haus in Minnesota aufgefunden worden, teilte eine Sprecherin des Sängers mit. Vergangene Woche war der Star offenbar wegen einer Grippe ins Krankenhaus eingeliefert worden. Prince wurde 57 Jahre alt.

Die genaue Todesursache des Popstars war zunächst unklar. "Ich bestätige in tiefer Trauer, dass der legendäre Kultstar Rogers Nelson an diesem Morgen in seiner Paisley-Park-Residenz gestorben ist", sagte seine Pressesprecherin.

Prince Roger Nelson, wie der Künstler mit bürgerlichem Namen hieß, war die Pop-Ikone der Achtziger Jahre. Zu seinen bekanntesten Songs gehörten "Kiss", "When Doves Cry" und "Purple Rain". Als Sohn eines schwarzen Jazzmusikers und einer weißen Sängerin lernte Prince mit sieben Jahren Klavierspielen, später brachte er sich selbst Gitarre und Schlagzeug bei. Mit dem Album "1999" wurde er in den USA berühmt; der internationale Durchbruch gelang ihm mit "Purple Rain". Im gleichnamigen Kinofilm spielte er die Hauptrolle.

In den Neunziger Jahren stagnierte die Karriere des Künstlers, der Hype um ihn dauerte trotzdem an - auch weil er seinen Namen in "T.A.F.K.A.P. - The artist formerly known as Prince" änderte. In den 2000er Jahren feierte er ein Comeback. Zuletzt veröffentlichte er im vergangenen Jahr das Doppelalbum HitnRun Phase One und HitnRun Phase Two.

Am vergangenen Freitag fühlte sich Prince nach einem Konzert in Atlanta derart unwohl, dass sein Privatjet in Moline im Bundesstaat Illinois zwischenlanden musste. Der Künstler kämpfte bereits seit Wochen mit der Grippe und musste zuletzt zwei Konzerte absagen.

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.2961319
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ.de/cag
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.