Urheberrecht:Werkschutz

Lesezeit: 4 min

Wolfgang Tillmans Installationsansicht

Wolfgang Tillmans will selbst entscheiden, wer seine Arbeiten drucken darf. Ansicht aus seiner aktuellen Ausstellung in der Kölner Galerie Buchholz.

(Foto: Galerie)

Die VG Bild-Kunst kassiert Honorare im Auftrag der Künstler. Doch nicht alle wollen die Kontrolle über ihre Arbeiten abgeben.

Von Ulrich Clewing

Es gibt eine Institution, von der nur wenige wissen, dass sie existiert. Dabei schlägt sich ihre Arbeit in jeder Zeitung, jedem Magazin, jedem Kunstkatalog nieder: die Verwertungsgesellschaft Bild-Kunst. Gewinne strebt sie nicht an. Ihre einzige Aufgabe besteht darin, Künstlerinnen und Künstlern zu deren Recht zu verhelfen. Manch einer fragt sich aber, ob sie dabei nicht übers Ziel hinausschießt.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Portrait of mature man carrying surfboard at the sea model released Symbolfoto PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxONLY DLTSF
Männer in der Midlife-Crisis
Entspann Dich, Alter
Serie "How I Met Your Father"
Möglicherweise legendär
Renault Megane E-Tech Electric im Test
Das Auto, das keinen Regen mag
"Die Ärzte"
"Ach, Randale. Nee, keine Ahnung"
Investigative Recherchen in Russland
"In seiner Welt hält Putin sich für einen großartigen Strategen"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB