Schaubühne Berlin:Mein Freund, der Baum

Lesezeit: 4 min

Schaubühne Berlin: Hier kann man sich schon mal einen Ast lachen: Nina (Alina Vimbai Strähler) hängt mit dem Schriftsteller Trigorin (Joachim Meyerhoff) im Baum.

Hier kann man sich schon mal einen Ast lachen: Nina (Alina Vimbai Strähler) hängt mit dem Schriftsteller Trigorin (Joachim Meyerhoff) im Baum.

(Foto: Gianmarco Bresadola)

Thomas Ostermeier inszeniert an der Berliner Schaubühne Tschechows Stück "Die Möwe". Darin glänzt vor allem einer: Joachim Meyerhoff.

Von Christine Dössel

Ob der Riesenbaum in der Berliner Schaubühne bei Tschechows "Die Möwe" einmal so legendär wird wie die Birken bei Peter Stein, damals, 1984, bei den "Drei Schwestern" am selben Haus? Das Zeug dazu hätte er. Eine eindrucksvolle, breitausladende Platane mit mächtigem Stamm, dicken Ästen und lieblichem Vogelgezwitscher hat der Regisseur und Schaubühnen-Chef Thomas Ostermeier gemeinsam mit seinem Lieblingsbühnenbildner - mit dem in diesem Zusammenhang lustigen Namen - Jan Pappelbaum in den Saal B des Hauses gebaut.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Hauptbahnhof Stuttgart
Überirdisch schön
Loving Mother and Daughter Sleeping Together in Bed in the Evening; Schlafen
Kinderschlaf
Wie schläft mein Kind endlich durch?
Psychologie
Wie man im Alter geistig fit bleibt
#Metoo
"Ich fühle mich seitdem so klein"
Pfannen-Guide
Essen und Trinken
"Wer 80 Euro für eine beschichtete Pfanne ausgibt, ist gut bedient"
Zur SZ-Startseite