Zum Tod von Fred White:Ruhepol im Glitzer-Wunderland

Lesezeit: 1 min

Voller Abgeklärtheit und Groove: Fred White (ganz links). (Foto: Dennis Van Tine/MediaPunch/IPx)

Fred White, ehemaliger Schlagzeuger von "Earth, Wind and Fire" hielt die größten, Lametta-geilen Hits der Band mit seinem Groove immer gerade noch in Erdnähe. Ein Nachruf.

Von Jakob Biazza

Eben noch mal nachgesehen - niemand wird schließlich behaupten, beim latent irren Personalverschleiß dieser Band ernsthaft den Überblick behalten zu haben: Von 1974 bis 1984 war der eben verstorbene Fred White also Schlagzeuger von Earth, Wind and Fire. Er hatte das Instrument direkt von seinem Halbbruder Maurice übernommen, Gründer, Mastermind, Sänger und Visionär der Band, auch was das Geschäftliche betraf, und selbst beileibe kein übler Drummer.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusPop nach Corona
:Zähle nicht auf deine Fans

Nach der Pandemie geht es der Konzertbranche wieder prächtig? Leider nein. Über einen Markt, auf dem das Überangebot aus drei Jahren auf extrem gebremste Nachfrage trifft.

Von Jakob Biazza

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: