"Nie wieder Krieg" von Tocotronic:Ruhig und gelassen wieder zu Staub zerfallen

Lesezeit: 4 min

"Nie wieder Krieg" von Tocotronic: Nicht auszumalen, was gewesen wäre, wenn sich diese Parade-Jungsband von Anfang an etwas diverser zusammengesetzt hätte: Dirk von Lowtzow mit der österreichischen Ausnahmemusikerin Soap&Skin.

Nicht auszumalen, was gewesen wäre, wenn sich diese Parade-Jungsband von Anfang an etwas diverser zusammengesetzt hätte: Dirk von Lowtzow mit der österreichischen Ausnahmemusikerin Soap&Skin.

(Foto: Timo Schierhorn/Universal Music)

Das neue "Tocotronic"-Album mag parolenlastiger Pandemie-Pop sein. Eigentlich geht es aber natürlich um die Liebe.

Von Max Scharnigg

Bevor es um das ganze Album geht, muss es um jenes Lied gehen, das es weithin überglänzt. Es heißt "Ich tauche auf" und kommt an fünfter Stelle, und wer es noch nicht kennt, sieht sich am besten jetzt gleich mal das Video dazu an, auch auf die Gefahr, dass der Tag dann hin ist.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
People reading books and walking; 100 Bücher fürs Leben
Literatur
Welches Buch wann im Leben das richtige ist
Vizepräsident Mike Pence in seinem Versteck während des Sturms aufs Kapitol am 6. Januar 2021. Die Randalierer verpassten ihn nur um wenige Meter.
Anhörung zum Sturm aufs US-Kapitol
"Eine akute Gefahr für die amerikanische Demokratie"
"Die Ärzte"
"Ach, Randale. Nee, keine Ahnung"
Entspannung. Schatten einer junge Frau im Abendlicht. Symbolfoto Jesolo Venetien Italien *** Relaxation shadow of a youn
Meditieren lernen
"Meditation deckt auf, was ohnehin schon in einem ist"
Happy woman inhaling at home; Nagomi
Psychologie
"Es gehört dazu, die eigene Unzulänglichkeit akzeptieren zu können"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB