75 Jahre Bundesrepublik:"Demokratie ist fragil"

Lesezeit: 10 min

Ein Ministerpräsident im Wahlkampf, ein Politologe in Sorge um die Demokratie: Bodo Ramelow aus Thüringen (li.) und Daniel Ziblatt, der in Harvard lehrt. (Foto: Lina Moreno/SZ, Imago Images)

Kann und sollte man unsere Ordnung durch neue Gesetze vor Parteien wie der AfD schützen? Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow und der US-Politologe Daniel Ziblatt debattieren.

Von Detlef Esslinger und Angelika Slavik

Wie verteidigt man die Demokratie gegen ihre Feinde - und wie nicht? Bodo Ramelow, linker Ministerpräsident von Thüringen, sitzt auf der Veranda seines Ferienhauses bei Saalburg. Daniel Ziblatt, Professor für Regierungslehre in Harvard, ist von dort zugeschaltet. 2018 schrieben er und ein Kollege das Buch "Wie Demokratien sterben", nun folgt gerade ein neues über die USA "am Abgrund". Ziblatt spricht fließend Deutsch.

Zur SZ-Startseite

75 Jahre BRD
:Ein Grund zum Feiern

Das Grundgesetz wird 75 Jahre alt. Wie hat sich das Land, wie haben sich seine Bewohner verändert? Wie steht es heute um die Verfassung und die Werte, die darin festgeschrieben sind? Und was ist eigentlich noch typisch deutsch? Das fragt die SZ in einer Reihe von Geschichten. Die Übersicht.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: